Dresdner Leseagentur

WILDES LESEN“

Literatur in ihrer natürlichen Umgebung erleben

 

NebraCover

“Nebra” von Thomas Thiemeyer

Knaur, 2009

Walpurgisnacht. Schneestürme verwüsten das frühlingsgrüne Land. In den
Tiefen des Berges will eine archaische Kraft entfesselt werden. Doch noch
fehlt das entscheidende Element ...

Rund um den Brocken im Harz bereiten sich Hotels und Gemeinden auf den
Touristenrummel zu Walpurgis vor. Auch die Archäologin Hannah Peters ist
dort unterwegs; sie soll im Auftrag des Landesmuseums die
geheimnisumwitterte Himmelsscheibe von Nebra erforschen, einen
sensationellen bronzezeitlichen Fund aus der Gegend - und kommt keinen
Schritt weiter. Was sie nicht wissen kann: Die Scheibe ist das Objekt der
Begierde eines dunklen Kultes, der in den Höhlen des Harzgebirges seit
langem darauf lauert, einen alles vernichtenden Ritus zu zelebrieren. Als
Hannah einen Mann kennenlernt, der das Gebirge wie seine Westentasche zu
kennen scheint, kommt endlich Bewegung in ihre Forschungen. Doch dann ist
die Scheibe plötzlich verschwunden. Unwiderruflich wird Hannah hineingezogen
in die Machenschaften jener uralten Sekte, und schon bald kündigen seltsame
Himmelserscheinungen eine Walpurgisnacht an, die nie wieder enden wird ...

Weitere Autoren und Vorschläge für Ihre Lesung bitte hier.